Strike 2 Zone

strike zone bill

This is from the “Hey Bill” Section of Bill James’ site. James’ answer makes it pretty evident he does not like the idea at all. And it is a pretty odd suggestion.

The weird thing is, I think it could work, with three caveats:

  1. Don’t extend the zone from head to toe and two feet off the plate, which seems to be what ventboys has in mind. Maybe expand it 2 or 3 inches up, down, and away? (Exact number is negotiable.) The inside corner would have to remain in place, however–otherwise pitchers are just going to hit the batter intentionally with two strikes.
  2. You would need robot umps for this, especially on the outside “corner,” since there would no longer be any corner for the umpire to use (unless you made it the near line of the opposite batter’s box). Even if you didn’t need robot umps, it would be a convenient excuse to bring them in.
  3. Lastly, foul balls are no longer strikes throughout the entire at-bat; they simply don’t count against the hitter at any point. (Although it’s negotiable for a no-strike count.) Without this third thing, 1-0 might become a high-scoring affair.

We should definitely try this system in an Italian league first.

Advertisements

“The Most Important Election of Our Lifetime:” Ranking All 58 Presidential Elections

It seems like every four years, someone is going to tell you that the upcoming election is the most important one we might ever have. Of course, importance is relative. Below, all 58 presidential (general) elections, ranked by their importance as Americans went to the polls, from least to most important.

Factors throughout include:

  • Number of candidates.
  • The extent philosophical differences between candidates. The closer the major candidates were, the fewer the consequences would have been had the election gone the other way.
  • The importance of these philosophical differences. Ethanol subsidies and slavery don’t hold equal weight.

Continue reading ““The Most Important Election of Our Lifetime:” Ranking All 58 Presidential Elections”

Game Show Hosting Ethics: Advancing Gameplay While Maintaining Fairness

In a 1990 episode of Cheers, Cliff Clavin appears on Jeopardy and loses $22,000 on a spectacularly bad Final Jeopardy wager.

He led the game $22,000-$3,800 and yet risked everything in the last round and lost. It’s a very funny scene.

But it turns out that a similar wager once took place during an actual game, a summary of which can be found here.

Continue reading “Game Show Hosting Ethics: Advancing Gameplay While Maintaining Fairness”

Using the Spread and Over/Under to Predict Super Bowl Scores

Every year, millions of dollars are poured into betting on the Super Bowl. The two most prominent things you can bet on are the points spread and the over/under. By combining where these two things end up, one can approximate what score might have been expected based on these lines.

Continue reading “Using the Spread and Over/Under to Predict Super Bowl Scores”

Worst AY/A with 50+ Attempts in the Playoffs

In the 2015 AFC Championship Game, Tom Brady threw 56 passes for 310 yards with a touchdown and 2 interceptions, for an adjusted yards per attempt (AY/A) of 4.29. His New England Patriots lost to the Denver Broncos, 20-18.

Here are the ten lowest AY/A marks in a playoff game for a quarterback with 50+ attempts.

Continue reading “Worst AY/A with 50+ Attempts in the Playoffs”

Tolle Tatsachen über einige obskure Präsidenten

Dieser Post ist eine (schlechte) deutsche Übersetzung von diesem Post: http://hscer.blogspot.com/2015/11/fun-facts-about-obscure-presidents.html

Wenn Du diese Sprache wirklich kannst (vielleicht kommst Du aus Deutschland!), begrüsse ich Korrekturen.

William Henry Harrison ist der einzige Präsident, der meine Alma Mater Hampden-Sydney College besuchte. Eigentlich machten keine von den berühmsten Teilnemhern der Universtität Abschluss daran. Stephen Colbert ist der andere. Harrison wurde Soldat und Colbert wechselte nach Northwestern University.

John Tyler hatte fünfzehn Kinder, die größte Zahl von irgendeinem Präsidenten, und war auch der einzige Präsident, der zur Regierung der Konföderierten Staaten von Amerika gewählt wurde.

Zachary Taylor ging in seinem Leben zu keiner Wahl einschließlich 1848, als er als Präsident gewählt wurde.

Millard Fillmore kandidierte im 1856 mit dritter Partei. Er bekam nur 21,5 Prozent von der Wahl aber gewann nur einen Bundesstaat, Maryland. Die scheinbare Diskrepanz kann auf die Tatsache zurückgeführt werden, dass die neue republikanische Partei war im Suden auf keine Abstimmung, während Fillmore in meisten nördlichen Bundesstaaten auf die Abstimmung war.

Abraham Lincoln war kein Vampirjäger. Weder war er obskur, aber es wiedergeholt werden muss: Er war kein Vampirjäger.

Rutherford B. Hayes war der designierte Präsident für weniger als zwei Tage, weil seine Wahl bis 2. März nicht offiziell aufgrund einer schmerzlich engen Wahl und bitteren Prozesses wurde, und dann nahm er den Amtseid am 3. März, weil der 4. März, der von 1793 bis 1933 der Tag der Amtseinführung war, war ein Sonntag.

James Garfield lief mehr Amtszeiten im Repräsentantenhaus als jeder Präsident durch, der je gewählt wurde. Er war im Kongress für neun Amtszeiten von 1862 bis 1880. Gerald Ford lief zwölf Amtszeiten im Haus durch, aber wurde nie als Präsident gewählt.

Chester Arthur trat für die Reform des öffentlichen Dienstes ein, nachdem er vor seiner Ernennung zu Vizepräsidenten ein Kumpan der Ämterpatronage für den Senator Roscoe Conkling war.

Benjamin Harrison war der letzte Präsident mit einem vollen Bart, und der einzige Enkel eines Präsidenten, Präsident zu werden. Er war sieben, als sein Großvater im Amt starb, und siebenundsechzig, als er der erste Präsdient wurde, im 20. Jahrhundert zu sterben. Er starb sechs Monaten vor dem Attentant auf William McKinley.

Jetzt weißt du mehr über Benjamin Harrison, und vielleicht über alle diese Präsidenten, als etwa 99,7 Prozent von Amerikanischen.